KDDI will Preise senken

Freitag, 19. November 2004 11:27

KDDI Corp (Japan: 9433, WKN: 887603<DIP.FSE>): Der zweitgrößte japanische Mobilfunkanbieter KDDI plant nach eigenen Angaben für den Beginn des kommenden Jahres eine Preisoffensive.

Das Unternehmen hat vor, die Angebote seiner Konkurrenten auf dem japanischen Markt zu unterbieten, um so mehr Marktanteile zu gewinnen. So will KDDI im Festnetzbereich niedrigere Grundgebühren und Minutenpreise verlangen. Beispielsweise soll der Tarif Metal Plus ab Februar 2005 nur noch 1.400, statt wie bisher 1.500 Yen an Grundgebühr im Monat kosten.

Zu den ärgsten Konkurrenten von KDDI gehören Nippon Telegraph & Telephone (NTT) und Softbank. Die Aktie des Unternehmens gab heute an der Börse in Tokio um 0.98 Prozent an Wert ab. (dbr)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...