KDDI: Wachstum dank neuer Gesetzeslage

Freitag, 19. Oktober 2007 17:53

TOKIO - Die KDDI Corp. (WKN: 887603) wies heute die Ergebnisse für das zweite Quartal 2008 sowie das erste Halbjahr aus. Dabei konnte das japanische Telekommunikationsunternehmen sowohl den Umsatz als auch den Gewinn steigern.

KDDI wies einen Umsatz von 890,1 Mrd. Japanisch Yen im zweiten Quartal 2008 nach 806,4 Mrd. Yen im Vorjahreszeitraum aus. Auf den Telekommunikationsbereich entfiel ein Umsatzanteil von 695,2 Mrd. Yen (2007: 644,2 Mrd. Yen). In weiteren Geschäftsfeldern erreichte KDDI 194,9 Mrd. Yen Umsatz, im Vorjahr waren es 162,2 Mrd. Yen. Der operative Gewinn wurde mit 108,7 Mrd. Yen nach 107,5 Mrd. Yen in 2007 angegeben. Das EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) lag bei 199,4 Mrd. Yen (2007: 190,4 Mrd. Yen). KDDI erzielte 63,2 Mrd. Yen Nettogewinn, im Vorjahr lag der Nettogewinn bei 60,3 Mrd. Euro.

Im ersten Halbjahr 2008 konnte der Umsatz von 1,60 Billionen Yen auf 1,73 Billionen Yen gesteigert werden. Davon entfielen 1,38 Billionen Yen auf die Telekommunikations-Unit nach 1,28 Billionen Yen in 2007. In weiteren Geschäftsbereichen erzielte KDDI einen Umsatz von 353,3 Mrd. Yen (2007: 323,5 Mrd. Yen). Der operative Gewinn wurde mit 249,6 Mrd. Yen angegeben, in 2007 wurden 229,4 Mrd. Yen ausgewiesen. KDDI erwirtschaftete ein EBITDA von 424,7 Mrd. Yen (2007: 392,1 Mrd. Yen). Der Nettogewinn erhöhte sich von 136 Mrd. Yen auf 145,7 Mrd. Yen.

Meldung gespeichert unter: KDDI

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...