KDDI bastelt mit Fujitsu an neuartigem Verstärker

Montag, 5. März 2007 00:00

TOKIO - Der japanische Mobilfunknetzbetreiber KDDI Corp (WKN: 887603<DIP.FSE>) hat gemeinsam mit dem Elektronikkonzern Fujitsu sowie dessen Forschungssparte Fujitsu Laboratories einen WiMAX-Verstärker entwickelt. Das gaben die Unternehmen am Montag bekannt. Bei WiMAX handelt es sich um ein Breitband-Protokoll für mobile Kommunikation und Datenübertragung der sogenannten nächsten Generation. Mit WiMax lassen sich Wireless-LAN-Zugänge über größere Distanzen als mit WiFi-Technologie realisieren.

Die Zusammenarbeit zur Entwicklung des Verstärkers begann im Mai des letzten Jahres. KDDI und Fujitsu hatten in einem ersten gemeinsamen Schritt einen Transistor auf der Basis von Gallium-Nitrit entwickelt. Daraufhin haben die Fujitsu Laboratories das Design verfeinert und die Schaltkreise des Verstärkers effizienter gestaltet.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...