Kartellamt verhängt Bußgeld gegen Microsoft

Mittwoch, 8. April 2009 15:35
Microsoft Logo (2014)

Das Bundeskartellamt hat heute ein Bußgeld in Höhe von 9,0 Mio. Euro gegen den US-Softwarehersteller Microsoft verhängt. Als Begründung führt das Kartellamt  insbesondere Preisabsprachen zwischen Microsoft und einem Einzelhändler im Bezug auf die Vermarktung der Softwaresuite „Office Home & Student 2007“ in Deutschland an.

Laut Kartellamt habe die Microsoft Deutschland GmbH durch die Preisabsprache mit einem bundesweit tätigen Einzelhändler wettbewerbswidrig den Verkaufspreis des Softwarepakets beeinflusst und damit gegen das Wettbewerbsrecht verstoßen. Zwar wies Microsoft die Anschuldigung weiterhin zurück, der Softwarekonzern will jedoch die Geldbuße akzeptieren, um einen langjährigen Rechtsstreit zu vermeiden, heißt es.

Folgen Sie uns zum Thema Microsoft und/oder Software via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...