Kannibalisierung von Tablets durch Ultrabooks?

Mittwoch, 5. Oktober 2011 12:04
Asustek Computer

TAIPEH (IT-Times) - Die bald auf den Markt kommenden Ultrabooks seien ein komplett anderes Marktsegment und würden keine Konkurrenz zu den beliebten Tablets darstellen, erklärt Jerry Shen, CEO von Asustek.

Marktbeobachter hatten zuvor die Vermutung aufgestellt, dass die Produktstarts der Ultrabooks die Nachfrage nach Tablets erheblich schwächen werde. Shen ist zuversichtlich, dass Tablets und Ultrabooks der Asustek Computer Inc. (WKN: A1C04V) sich nebeneinander gut verkaufen und einander keine Kunden rauben werden.

Das Tablet Eee Pad Transformer der zweiten Generation bedient sich des mobilen Betriebssystems Android 4.0 von Google. Nach Angaben des Branchendienstes DigiTimes ist Asustek der zweitgrößte Hersteller auf dem internationalen Android-PC-Markt. (lsc/rem)

Meldung gespeichert unter: Asustek Computer

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...