Kana Software weiter in der Verlustzone

Mittwoch, 10. November 2004 09:13

Der amerikanische Spezialist für so genanntes Service Resolution Management (SRM), Kana Software (Nasdaq: KANA<KANA.NAS>, WKN: 984337<KAAA.FSE>), muss im vergangenen dritten Quartal einen Umsatzrückgang hinnehmen, kann aber dennoch die Erwartungen der Analysten leicht übertreffen.

So meldet Kana für das vergangene Septemberquartal einen Umsatz von 12,4 Mio. US-Dollar, ein Minus von 10,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Lizenzerlöse trugen dabei 3,8 Mio. Dollar zu den Gesamteinnahmen bei. Dabei entstand ein GAAP-Verlust von 3,4 Mio. Dollar oder 12 US-Cent je Aktie, nach einem Minus von 6,5 Mio. Dollar oder 22 US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Analysten hatten im Vorfeld mit einem höheren Minus von 13 US-Cent je Aktie und mit einem Umsatz von 12,2 Mio. Dollar gerechnet.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...