Kabel Deutschland: Umsatz leicht gesteigert, Margendruck

Mittwoch, 28. Februar 2007 00:00

UNTERFÖHRING - Kabel Deutschland veröffentlichte heute die Ergebnisse nach IFRS (International Financial Reporting Standards) für die am 31. Dezember 2006 abgelaufenen ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2006/2007.

Die Gesamtzahl der Umsatzquellen (Revenue Generating Units, RGUs) stieg zum 31. Dezember 2006 auf 10,393 Millionen. Dies entspricht einer Zunahme um 3,6 Prozent gegenüber 10,031 Millionen RGUs am 31. Dezember 2005. Die Gesamtzahl der RGUs setzt sich aus den Zahlen für den Kabelanschluss, die digitalen TV-Programmpakete sowie Kabel Internet und Kabel Phone zusammen.

Der durchschnittliche monatliche Umsatz pro Kunde (ARPU) nahm von 7,26 Euro in den ersten neun Monaten des vorangegangenen Geschäftsjahres um 5,1 Prozent auf 7,63 Euro im gleichen Zeitraum des laufenden Geschäftsjahres zu. Einen Zuwachs verzeichnete das Unternehmen auch im Geschäft mit den digitalen TV-Programmpaketen Kabel Digital Home und Kabel Digital International. In diesem Bereich erhöhte sich die Zahl der RGUs von 401.000 am Jahresende 2005 auf rund 660.000 am Ende des aktuellen Berichtszeitraums. Daneben hat Kabel Deutschland im letzten Jahr auch das digitale Free-TV-Angebot im Kabel ausgebaut. So sind bei Kabel Deutschland momentan 76 digitale TV-Programme kostenlos empfangbar. Demnächst sollen es mehr als 100 werden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...