Kabel Deutschland-Übernahme: Was bringt die Zukunft für Vodafone?

Telekommunikationsnetzbetreiber

Montag, 30. Dezember 2013 09:32
Vodafone Logo

UNTERFÖHRING (IT-Times) - Im September konnte die Vodafone Group sich endlich die lang ersehnten Anteile an der Kabel Deutschland Holding AG sichern. Die beiden Unternehmen einigten sich vor Kurzem auf einen Beherrschungsvertrag.

Insgesamt 7,7 Mrd. Euro legte Vodafone für einen Anteil von 75 Prozent an Kabel Deutschland auf den Tisch. Im Rahmen des Beherrschungsvertrages zahlt Vodafone den verbleibenden Aktionären von Kabel Deutschland 84,53 Euro je Aktie. Das sind etwas mehr als die Juni anvisierten 84,50 Euro, wie Reuters berichtet. Die EU-Kommission hatte die Übernahme genehmigt, da die Geschäftstätigkeiten der beiden Unternehmen sich im Wesentlichen ergänzen würden. Kabel Deutschland bietet in erster Linie Kabelfernseh-, Festnetztelefonie- und Internetzugangsdienste, während Vodafone sich auf Mobilfunkdienste konzentriert.

Meldung gespeichert unter: Kabel Deutschland Holding

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...