Kabel Deutschland: Trotz neuer Dienste weiterhin Verlust

Donnerstag, 23. August 2007 15:44
Sky Deutschland

MÜNCHEN - Der deutsche Kabelfernsehen und Internetanbieter Kabel Deutschland schaffte trotz Umsatzanstieg nicht den Weg aus den roten Zahlen. Dies zeigten die heute veröffentlichten Ergebnisse des ersten Quartals 2007/2008.

Es wurde ein Gesamtumsatz für das erste Quartal von 289,7 Mio. Euro ausgewiesen, ein Anstieg um neun Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Davon entfielen 254,2 Mio. Euro auf das Abonnentengeschäft (2006: 229,9 Mio. Euro). Der monatliche Durchschnittsumsatz je Kunde (ARPU) stieg von 7,5 Euro auf 8,2 Euro. Es wurde ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 107,6 Mio. Euro erzielt, im Vorjahr waren es 90,5 Mio. Euro. Die EBITDA-Marge verbesserte sich entsprechend von 34 Prozent auf 37,1 Prozent. Kabel Deutschland wies ein Nettoergebnis von minus 4,3 Mio. Euro aus (2006: minus 13,1 Mio. Euro). Ab Anfang 2008 erwartete Kabel Deutschland ein positives Netto-Quartalsergebnis.

Meldung gespeichert unter: Sky Deutschland

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...