Juniper Networks streicht mehr als 500 Stellen

Netzwerkausrüstung

Donnerstag, 3. April 2014 15:23
Juniper_logo.gif

SUNNVALE (IT-Times) - Der weltweit zweitgrößte Router-Hersteller und Cisco-Konkurrent Juniper Networks wird rund sechs Prozent seiner weltweiten Belegschaft entlassen und damit mehr als 500 Stellen streichen. Gleichzeitig wird das Unternehmen die Entwicklung an seiner Application Deliver Controller Technik einstellen, die Juniper von Riverbed lizenziert hat.

Die Stellenkürzungen werden die Bilanz im laufenden Quartal um etwa 35 Mio. US-Dollar belasten, so das Unternehmen in einem SEC-Filing. Die Einstellung im Bezug auf die Entwicklung von Application Delivery Controller Technik dürfte zu Belastungen von 85 Mio. Dollar führen, heißt es bei Juniper. Im Zusammenhang mit den Stellenstreichungen wird Juniper Networks (Nasdaq: JNPR, WKN: 923889) auch Niederlassungen schließen und damit Büroflächen im Volumen von 300.000 Quadratmeter nicht mehr anmieten. Diese Maßnahme wird zunächst zu Kosten in Höhe von 70 Mio. Dollar in diesem Jahr führen, schätzt der Netzwerkausrüster. Juniper beschäftigte Ende Dezember 2013 noch weltweit 9.483 Vollzeitkräfte.

Meldung gespeichert unter: Juniper Networks

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...