Junge Handynutzer lassen DDI links liegen

Mittwoch, 15. November 2000 10:37

DDI Corporation (Tokio: 9433, WKN: 935028) Aufgrund eines langsameren als erwarteten Wachstums der Kundenzahlen musste der japanische Anbieter von Telekommunikationsdiensten DDI im vergangenen Halbjahr einen Gewinneinbruch von 21% hinnehmen. Das wurde am Mittwoch bekannt.

Anders als DDIs japanischen Konkurrenten NTT DoCoMo und J-Phone, die Mobilfunksparte von Japan Telecom, war es dem Unternehmen in den letzten sechs Monaten nicht gelungen, vor allem junge Mobilfunknutzer zu überzeugen. DoCoMo zog allein drei Viertel aller neuen Mobilfunknutzer auf seine Seite, J-Phone sicherte sich gut 15% und avancierte damit zur Nummer 3 unter der japanischen Mobilfunkbetreibern. DDI konnte lediglich 8% neue Nutzer verbuchen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...