JinkoSolar: Umsatz steigt um 35 Prozent, Margen eingebrochen

Quartalszahlen

Montag, 2. März 2015 16:28
JinkoSolar Holding Co.

SHANGHAI (IT-Times) - Der chinesische Solarmodule-Hersteller JinkoSolar Holding hat heute die Zahlen für das vierte Quartal und Gesamtjahr 2014 veröffentlicht. Beim Umsatz legte man deutlich zu, allerdings gab es auch schlechte Nachrichten zu vermelden.

Die JinkoSolar Holding hat im vierten Quartal 2014 einen Umsatzsprung um 35,8 Prozent auf 2,97 Mrd. Renminbi bzw. 478,9 Mio. US-Dollar. hingelegt. Dabei machte das eigene Downstream-Geschäft rund 31,4 Prozent aus, ein sequentielles Wachstum von 68,6 Prozent.  

Das Nettoergebnis (US-GAAP) stieg auf 244,7 Mio. Renminbi bzw. 39,4 Mio. US-Dollar (Vorjahr: 164,3 Mio. Renminbi) oder 0,52 US-Dollar je ADS-Anteil. Die operative Marge lag im vierten Quartal 2014 bei acht Prozent (Vorjahr: 12,0 Prozent) und fiel damit deutlich. JinkoSolar erwirtschaftet den größten Umsatz mit Solarmodulen, deren Preise sind allerdings in der Vergangenheit wegen weltweiter Überkapazitäten stark unter Druck geraten.

Auf Gesamtjahressicht konnte JinkoSolar den Umsatz um 41 Prozent auf 9,98 Mrd. Renminbi oder rund 1,61 Mrd. US-Dollar steigern. Dabei erhöhte sich der Umsatz aus der Generierung von Elektrizität um 209,7 Prozent auf 237,6 Mio. Renminbi oder rund 38,3 Mio. Dollar. Das Downstream-Geschäft machte dabei 17,7 Prozent aus.

Meldung gespeichert unter: Solarmodule

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...