JinkoSolar-Rivale Trina Solar profitiert von zwei Outperformer-Ländern

Solarmodule

Mittwoch, 29. April 2015 15:35
Trina Solar

CHANGZHOU (IT-Times) - Der chinesische Solarmodule-Hersteller und JinkoSolar-Rivale Trina Solar konnte im Jahr 2014 insbesondere vom Nachfrage-Boom in drei Ländern profitieren, wobei zwei davon herausragten.

Der Umsatz von Trina Solar konnte im Jahr 2014 insgesamt um knapp 29 Prozent gesteigert werden. Die nach Umsatz größte Einzelregion im Jahr 2014 war China mit einem Anteil von knapp 33 Prozent (2013: 33 Prozent). Die Wachstumsdynamik war in China mit knapp 27 Prozent allerdings nicht mehr so hoch wie im Vorjahr mit knapp 252 Prozent. Im Jahr 2014 kam es allerdings zunächst zu zahlreichen Projektverzögerungen aufgrund von Transformationsprozessen des chinesischen Solar-Marktes.

Mit knapp 28 Prozent Umsatzanteil waren die Vereinigten Staaten von Amerika für Trina Solar die zweitwichtigste Region, die damit Europa als zweitstärksten Markt in 2013 ablösten. Im Vorjahr lag der Umsatzanteil der USA noch bei 17 Prozent. Die Wachstumsdynamik war in den USA im Jahr 2014 trotz verhängter Strafzölle mit knapp 110 Prozent weiterhin hoch.

Den dritten Platz belegte im Jahr 2014 Japan mit einem Umsatzanteil von 20 Prozent (2013: 8,0 Prozent). Mit 211 Prozent war allerdings die Wachstumsdynamik in Japan beim Umsatz am höchsten.

Meldung gespeichert unter: Solarmodule

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...