JinkoSolar profitiert vom Geschäft in den USA, Japan, China, Chile und Brasilien

Solarmodule

Donnerstag, 28. Mai 2015 16:19
JinkoSolar Holding Co.

SHANGHAI (IT-Times) - Der chinesische Solarmodule-Hersteller JinkoSolar Holding hat heute die Zahlen für das erste Quartal 2015 veröffentlicht. Der Umsatz konnte dabei deutlich gesteigert werden. Die operative Marge allerdings war rückläufig.

Demnach hat die JinkoSolar Holding hat im ersten Quartal 2015 gegenüber dem Vorjahr einen Umsatzsprung um 36,5 Prozent auf 2,7 Mrd. Renminbi (RBM) bzw. 443,5 Mio. US-Dollar. hingelegt. Dabei erwirtschaftete das eigene Downstream-Geschäft einen gegenüber dem Vorjahr um 111,1 Prozent gestiegenen Umsatz in Höhe von 102,1 Mio. Renminbi.

Die Analystenschätzungen lagen zuvor für das erste Quartal bei 372 Mio. US-Dollar Umsatz und wurden damit weit übertroffen. Getragen wurde die Umsätze insbesondere durch ein gutes Geschäft in den USA, Japan, China sowie Chile und Brasilien.

Das Nettoergebnis (US-GAAP) stieg im ersten Quartal 2015 auf 51,0 Mio. Renminbi bzw. 8,2 Mio. US-Dollar (Vorjahr: 9,5 Mio. Renminbi) oder 1,60 Renminbi je Anteil bzw. 0,24 US-Dollar (Vorjahr: minus 1,20 Renminbi je Aktie).

Meldung gespeichert unter: Solarmodule

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...