Jenoptik schließt Standort und bestätigt Prognose

Optoelektronik

Donnerstag, 13. Dezember 2012 17:50
Jenoptik

JENA (IT-Times) - Um ein profitables Wachstum zu garantieren, nimmt die deutsche Jenoptik AG Standort-Optimierungen in den USA und Deutschland vor. Ferner hält das Optoelektronik-Unternehmen an der Prognose für das Gesamtjahr 2012 fest.

Die Jenoptik AG will Standorte in den USA und Deutschland „mit ähnlichen Profilen“ zusammenziehen. So sollen Kosten sinken und flexibler produziert werden. Im Einzelnen betrifft dies die Sparten Optische Systeme in den USA sowie Verteidigung & Zivile Systeme in Deutschland. In Deutschland sollen dazu die vier Standorte auf drei reduziert werden. Ab dem kommenden Jahr soll dann die Produktion und Entwicklung vom Standort Essen nach Wedel verlagert werden. Den derzeit 73 Mitarbeitern in Essen soll am Standort Wedel ein vergleichbarer Arbeitsplatz angeboten werden, die Gespräche und Beratungen mit dem Betriebsrat werden zeitnah aufgenommen, hieß es in der heutigen Pressemitteilung.

Meldung gespeichert unter: Jenoptik

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...