Japanische Hersteller drängen nach Europa

Montag, 19. Februar 2001 14:55

NTT DoCoMo (Tokio: 9437, WKN: 916541): Japanische Hersteller von Mobilfunkgeräten wollen ihren Absatz in Europa deutlich steigern. Dazu beitragen soll der i-mode Standard (Internet-Zugang) des grössten japanischen Mobilfunknetzbetreibers NTT DoCoMo. Die Mobilfunkgeräte sollen zudem mit weiteren Features versehen werden, so die japanische Zeitung Nihon Keizai Shimbun.

Bereits in der zweiten Jahreshälfte sollen sowohl in Japan als auch in Europa 3G- (dritte Generation) Geräte verfügbar sein. Derartige Telefone ermöglichen es, weltweit zu telefonieren. Die Datenübertragungsraten sind zudem deutlich höher als bei herkömmlichen Geräten und ermöglichen daher zusätzliche Services (z.B. eingebaute digitale Kamera und Color-Display).

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...