Japan Telecom: Plus 30 Prozent...

Mittwoch, 2. Mai 2001 13:46

Japan Telecom (Tokio: 9434, WKN: 892484<JTE.FSE>) hat einen neuen Großaktionär. Vodafone, die bereits 25 Prozent an den Unternehmen halten, werden den 20-prozentigen Anteil von Britisch Telecommunications übernehmen. Japan Telekom ist der drittgrößte Telekomanbieter in Japan.

Ursprünglich wollte BT Japan Telecom als Sprungbrett in einen der größten Telefonmärkte der Welt nutzen, musste jedoch aufgrund seiner Schuldenlast die Beteiligung verkaufen. Vodafone will seine neue Beteiligung nutzen, um dem Marktführer NTT DoCoMo auf dem Mobilfunkmarkt einzuheizen. NTT DoCoMo hat mit seinem erfolgreichen iMode Service 60 Prozent des Marktes in seiner Hand. Vodafone hat von BT nicht nur den 20-prozentigen Anteil an Japan Telecom übernommen, sondern ebenfalls 20 Prozent an der Mobilfunktochter von Japan Telekom J-Phone. Durch dieses Unternehmen, so verkündete Vodafone Chef Chris Gent, strebt Vodafone die zweite Position hinter NTT DoCoMo an. Zudem wolle der dem Mobilfunkgiganten eine schwierige Zeit bereiten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...