Jabil Circuit will Fabriken schließen - Stellenabbau

Freitag, 23. Juni 2006 00:00

ST. PETERSBURG - Der in Florida ansässige Auftragshersteller und Halbleiterspezialist Jabil Circuit (NYSE: JBL<JBL.NAS>, WKN: 886423<JBL.FSE>) will aufgrund der aktuell schwachen Nachfrage seine Kapazitäten anpassen. Zu diesem Zweck will das Unternehmen zwischen 200 bis 250 Mio. Dollar aufwenden, um seine Herstellungskapazitäten neu zu ordnen.

Erst im vergangenen Jahr hatte Jabil eine Fertigungsanlage in Rocklin geschlossen, wobei das Unternehmen noch eine weitere 181.000 Quadratfuß große Anlage in San Jose betreibt. Die Konsolidierung und Anpassung beim Personalstamm soll noch in den kommenden Wochen beginnen, heißt es. Welche Fabriken geschlossen werden bzw. wie viele Stellen im Einzelnen abgebaut werden, konnte das Management noch nicht sagen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...