Jabil Circuit verdoppelt Verluste

Mittwoch, 25. März 2009 09:01
Jabil Circuit

ST. PETERSBURG - Der amerikanische Auftragshersteller und Chipspezialist Jabil Circuit (NYSE: JBL, WKN: 886423) rutscht im vergangenen zweiten Fiskalquartal 2009 noch tiefer in die Verlustzone. Gleichzeitig warnt das Unternehmen vor möglichen weiteren Belastungen durch Goodwill-Abschreibungen.

Für das vergangene Februarquartal meldet der Hersteller von Elektronikteilen einen Umsatzrückgang um 5,6 Prozent auf 2,89 Mrd. US-Dollar, nach Einnahmen von 3,06 Mrd. Dollar in der Vorjahresperiode. Dabei verbuchte das Unternehmen zunächst einen Verlust von 42,1 Mio. US-Dollar oder 20 US-Cent je Aktie, nach einem Minus von 24,0 Mio. Dollar oder 12 US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen wie Restrukturierungskosten, realisierte Jabil Circuit einen Nettogewinn von 27,3 Mio. Dollar oder 13 US-Cent je Aktie, ein Rückgang von 35 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Analysten an der Wall Street hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 2,81 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 12 US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Jabil Circuit

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...