JA Solar sieht weniger Druck auf die Gewinnmargen - Produktion in neuer Solarfabrik soll in 2012 starten

Freitag, 1. April 2011 15:46
JA Solar Holdings

SHANGHAI (IT-Times) - Chinas führender Solarzellenhersteller JA Solar rechnet im zweiten Halbjahr 2011 mit einem abnehmenden Druck auf die Gewinnmargen. Entsprechend äußerte sich JA Solar-Chef Fang Peng in einem Interview gegenüber Reuters.

Der JA Solar Manager begründet seinen Optimismus unter anderem mit der steigenden Polysilizium-Produktion, womit der Preis für den Schlüssel-Rohstoff in der Solarindustrie sinken dürfte, glaubt Peng. Durch die sinkenden Preise würden auch die Kosten für die Hersteller geringer ausfallen, was sich wiederum positiv in den Gewinnmargen bemerkbar machen dürfte, so Fang.

Auch JA Solar (Nasdaq: JASO, WKN: A0F5W9) musste im vergangenen vierten Quartal trotz besserer Ergebnisse einen Rückgang seiner Bruttomargen auf 19,2 Prozent hinnehmen, nachdem höhere Rohstoffkosten die Margen belasteten.

Meldung gespeichert unter: JA Solar Holdings

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...