j2 Global senkt Prognosen und kauft Electric Mail

Montag, 26. Januar 2004 09:29

Der US-Kommunikationsspezialist j2 Global Communications (Nasdaq: JCOM<JCOM.NAS>, WKN: 626300<JXC1.FSE>) rechnet für das laufende Fiskaljahr 2004 mit Einnahmen von 100 bis 105 Mio. US-Dollar, sowie mit einem Nettogewinn von 1,00 bis 1,15 Dollar pro Aktie und bleibt damit hinter den Schätzungen der Wall Street zurück. Analysten hatten im Vorfeld mit Einnahmen von rund 105 Mio. Dollar, sowie mit einem Nettogewinn von 1,29 Dollar pro Aktie kalkuliert.

Für das vergangene vierte Quartal und das Gesamtjahr 2003 will j2 Global am 2. Februar seine Zahlen vorlegen. Investmentbanker kalkulierten im Vorfeld mit einem Quartalsumsatz von 20,6 Mio. Dollar und mit einem Nettogewinn von 31 US-Cent je Aktie. Für das abgeschlossene Gesamtjahr 2003 rechnen Experten mit einem Umsatz von 74 Mio. Dollar und mit einem Nettogewinn von 1,04 Dollar pro Aktie.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...