iTunes in China blockiert

Freitag, 22. August 2008 14:33
Apple

Derzeit können Apple-Kunden in China offenbar keine Musik über den Online-Musikservice iTunes herunterladen. Wie eine Aktivistengruppe in New York mitteilt, haben die chinesischen Behörden den Zugang zu dem Musik-Dienst blockiert, nachdem ein neues Tibet-Album im iTunes Store aufgetaucht war.

Die Blockade in China soll bereits die gesamte Woche anhalten, heißt es. Zuvor hatte die Art of Peace Foundation mit „Songs for Tibet“ Musik-Titel von Sängern wie Sting, Alanis Morissette und Garbage vorgestellt. Der Sprecher der Gruppe Michael Wohl glaubt, dass die Veröffentlichung des Albums der Grund sei, warum die chinesischen Behörden den Zugang zu iTunes gesperrt haben, nachdem bekannt wurde, dass bereits 40 Athleten, die bei Olympia teilnehmen, das Musik-Album heruntergeladen haben.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...