Italien versteigert WiMAX-Lizenzen in 2007

Donnerstag, 28. Dezember 2006 00:00

ROM - In Deutschland hielten sich die großen Anbieter bei der Versteigerung der WiMAX-Lizenzen vor zwei Wochen merklich zurück. In Italien könnte sich dies jedoch anders gestalten. Im kommenden Juni will die Regierung nach eigenen Angaben die Konzessionen verkaufen.

Vor allem die beiden Internetprovider Fastweb S.p.A. (WKN: 936298<EB7.FSE>) und Tiscali haben nach Medienberichten Interesse signalisiert und sogar bereits Tests durchgeführt. Der Staat rechnet mit Einnahmen zwischen 100 und 200 Mio. Euro aus dem Verkauf. Es ist laut Medienberichten jedoch noch nicht klar, ob die Vergabe in Form einer Auktion erfolgt. Auch sei noch keine Entscheidung getroffen worden, ob nationale oder regionale Lizenzen vergeben würden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...