iSuppli: iPad weist Material- und Herstellungskosten von 287,15 US-Dollar auf

Montag, 15. Februar 2010 10:00
Apple_iPad.gif

TAIPEI (IT-Times) - Die Material- und Herstellungskosten von Apples (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985) neuen iPad Tablet PC sollen sich auf 287,15 US-Dollar belaufen, wie die Marktforscher aus dem Hause iSuppli errechnet haben wollen.

Bei iSuppli geht man davon aus, dass die 3G-iPad-Version wohl das profitabelste Produkt innerhalb der iPad-Produktlinie sein wird. Die mit einem 32GB NAND-Flashspeicher ausgerüstete 3G-Version des iPads soll Materialkosten von 275,95 US-Dollar aufweisen, wobei die Fertigung des iPads 11,20 US-Dollar kosten soll, so iSuppli. Bei einem Verkaufspreis von 729 US-Dollar dürfte das Produkt den höchsten Gewinn innerhalb der iPad-Produktlinie abwerfen, so iSuppli-Analyst Jagdish Rebello gegenüber DigiTimes.

Der mit einem 32GB Speicher ausgestattete iPad soll in der Produktion nur 29,50 Dollar mehr kosten als die 16GB-Version, wobei der Verkaufspreis allerdings um 100 US-Dollar höher sei. Mit 80 US-Dollar sei das Touch-Screen-Display inklusive Interface die teuerste Komponente des iPads, wie die iSuppli-Analysten feststellen. Das Display mache 29 Prozent der Material- und Komponentenkosten aus, so die Analysten.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...