iPhone 4: Apple und AT&T sehen sich Verbraucherklage gegenüber

Donnerstag, 1. Juli 2010 16:12
Apple_iPhone4_G.gif

CUPERTINO (IT-Times) - Zwar erfreut sich das neue iPhone 4 aus dem Hause Apple (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985) einer großen Nachfrage, dennoch scheinen einige Kunden mit dem neuen Apple-Smartphone nicht ganz glücklich.

Nachdem sich Beschwerden in diversen Internet-Foren über die Empfangsprobleme des neuen Handys häuften, haben nunmehr zwei iPhone 4-Käufer in Maryland Klage gegen Apple und den Mobilfunk-Carrier AT&T eingereicht. Die beiden iPhone 4-Besitzer werfen den beiden Unternehmen vor, von dem Problem im Zusammenhang mit dem fehlerhaften Antennen-Design gewusst zu haben, wie AllThingsDigital meldet.

Insbesondere Linkshänder verzeichneten bislang Probleme mit dem neuen Apple-Handy. Wird das iPhone 4 in der linken Hand gehalten, sinkt die Signalstärke des Handys signifikant. Teilweise wird sogar von Verbindungsverlusten berichtet. Apple bestätigte die Probleme nur indirekt, wobei Apple-Chef Steve Jobs darauf verwies, dass es bei jedem Handy sensitive Bereich gäbe.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...