iPhone 4-Antennenprobleme könnten Umsätze begrenzen

Donnerstag, 9. September 2010 08:56
Apple

CUPERTINO (IT-Times) - Apples Probleme im Zusammenhang mit dem Antennen-Design des iPhone 4 Handys könnten sich negativ auf den iPhone 4-Absatz in den USA ausgewirkt haben, dies glauben zumindest die Analysten bei Piper Jaffray.

Piper Jaffray Analyst Gene Munster schätzt, dass Apple dadurch 20 Prozent des potentiellen Absatzvolumens in den USA eingebüßt hat, wie der Branchendienst MacDailyNews berichtet. Die Analyse basiert auf einer Umfrage unter 258 Handy-Nutzern in Minneapolis, die im Vormonat durchgeführt wurde.

Aufgrund der Probleme mit der Signalstärke hatte Apple zuvor kostenlose Schutzhüllen für das iPhone 4 ausgegeben. (ami)

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...