iPhone 3G kämpft weiter mit Verbindungsproblemen

Dienstag, 19. August 2008 10:15
Apple_iPhone_3G.gif

Laut Apple-Chef Steve Jobs seien zwar nur zwei Prozent der Nutzer von den jüngsten Verbindungsproblemen des iPhone 3Gs betroffen, wie MacRumors berichtet. Anhand der bisherigen Verkaufszahlen würde sich die Zahl der betroffenen Nutzer aber auf über 60.000 iPhone 3G-Besitzer summieren. Trotz Verfügbarkeit eines 3G-Mobilfunknetzes konnten betroffene iPhone 3G-Nutzer teilweise keine Verbindung herstellen.

Dieses Problem sollte offenbar das nunmehr veröffentliche Firmware-Update beheben. Mit der iPhone Software 2.0.2 steht eine neue Version der Firmware über den Apple-Shop iTunes zum kostenlosen Download bereit. Das Update soll verschiedene, nicht näher spezifizierte Bugs beheben. Ob damit auch die Verbindungsprobleme vom Tisch sind, wollte Apple bislang noch nicht offiziell bestätigen.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...