IP-Telefonie braucht einheitliche Standards

Samstag, 27. Oktober 2012 09:49
BITKOM

-  Umstellung von ISDN-Anbindung auf IP-Netze betrifft alle Unternehmen

-  BITKOM unterstützt SIPconnect als führenden Standard bei SIP-Trunking

-  Veranstaltung auf Messe „Voice + IP“ in Frankfurt am Main am 30.10.

 
Berlin, 26. Oktober 2012

Telefonieren über das Internet (Voice over IP) bietet zahlreiche Vorteile und hat bereits in vielen Unternehmen die klassische Telefonanlage abgelöst. Allerdings ist es oft schwierig, die IP-basierenden Telekommunikationssysteme direkt an IP-Netze öffentlicher Netzbetreiber anzuschließen. Die IP-Telefonsysteme der Unternehmen sind häufig nicht mit den IP-Netzen des Netzbetreibers kompatibel, es fehlen bislang nationale Standards für das so genannte „SIP-Trunking“.

Der Hightech-Verband BITKOM hat mit unterschiedlichen Anbietern einen Leitfaden zum „SIP-Trunking“ erstellt. „Unternehmen, die auf eine durchgehende VoIP-Anbindung umstellen wollen, sollten sich an den Empfehlung des SIP Forums zu orientieren“, sagt BITKOM-Experte Bernd KIusmann. Für eine einheitliche Umsetzung entwickelte das SIP Forum die „SIPconnect“-Dokumente. Diese Dokumente beschreiben die Zusammenschaltung von privaten VoIP-Systemen und öffentlichen IP-Netzen mit Hilfe eines einheitlichen Session Initiation Protocols (SIP). „Wir wollen  Anwender-Unternehmen auf ihrem Weg in die standardisierte, internetbasierte Telefonie begleiten“, so Klusmann.

 Daher veranstaltet der BITKOM am 30. Oktober 2012 ein Vortragsforum mit anschließender Podiumsdiskussion zu SIP-Trunking im Forum der Messe Frankfurt. Die Expertendiskussion findet von 10.00 bis 12.00 Uhr im Rahmen der „Voice + IP“ statt, einer zweitägigen Fachkonferenz und Messe für Technologien, Anwendungen und Strategien in der Businesskommunikation.

Teilnehmer der BITKOM-Veranstaltung sind:

 
-  Dr. Jan Steuer, DOK SYSTEME GmbH; Vortragstitel: „SIP-Trunks in der Beschaffung – Technologische und wirtschaftliche Aspekte aus Sicht eines Beraters“

-  René Princz-Schelter, Alcatel-Lucent Enterprise Market Group; Vortragstitel: „SIP-Trunks in der Praxis – Standardisierung zugunsten der Interoperabilität“

-  Andreas Steinkopf, QSC AG; Vortragstitel: „Erkenntnisse zum SIP-Trunking eines Carriers mit sechs Jahren ,Lernkurve‘ “

-  Volker Meyer, Vodafone D2 GmbH; Vortragstitel: „SIP-Trunk – Erfahrungen der letzten 5 Jahre und Bedeutung in der Zukunft“

-  Roland Glöckler, Vodafone D2 GmbH, TGCN, Core & Network Enabler Engineering

Ansprechpartner

Marc Thylmann

Pressesprecher

+49. 30. 27576-111

m.thylmann@bitkom.org

 

Bernd Klusmann

Bereichsleiter für

Telekommunikations-

technologien & Telematik

+49. 30. 27576-457

b.klusmann@bitkom.org


Der BITKOM vertritt mehr als 1.700 Unternehmen, davon über 1.200 Direktmitglieder mit 135 Milliarden Euro Umsatz und 700.000 Beschäftigten. Nahezu alle Global Player sowie 800 Mittelständler und zahlreiche gründergeführte Unternehmen werden durch BITKOM repräsentiert. Hierzu zählen Anbieter von Software & IT-Services, Telekommunikations- und Internetdiensten, Hersteller von Hardware und Consumer Electronics sowie Unternehmen der digitalen Medien.

Meldung gespeichert unter: BITKOM

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...