Investoren drängen Yahoo zu Gesprächen mit Microsoft

Donnerstag, 11. Dezember 2008 09:25
Yahoo Unternehmenslogo

SUNNYVALE - Yahoo-Investoren versuchen derzeit das Internet-Portal Yahoo (Nasdaq: YHOO, WKN: 900103) und dessen Management zu überzeugen, sich mit dem US-Softwarekonzern Microsoft bezüglich einer Übernahme zu einigen.

In einem Brief an den Yahoo-Verwaltungsrat, fordert der Investor Ivory Investment Management, der rund 1,5 Prozent der Yahoo-Anteile hält, eine schnelle Einigung mit Microsoft. Durch den Verkauf seines Suchmaschinengeschäfts an Microsoft könne Yahoo 15 Mrd. Dollar erzielen und damit seinen Aktienkurs auf mindestens 24 Dollar nach oben hieven, rechnet Ivory Investment vor.

Im Zuge der Finanz- und Wirtschaftskrise dürfte der Druck auf Yahoo steigen, sich mit Microsoft zu einigen, glauben Analysten und Marktbeobachter. Die Mehrheit der Yahoo-Aktionäre ist unzufrieden, nachdem Yahoo ein Angebot von 47,5 Mrd. Dollar bzw. 33 Dollar je Yahoo-Aktie ausgeschlagen hatte. Zuletzt erholte sich zwar der Yahoo-Aktienkurs wieder, steht aber mit 13,40 Dollar weiterhin deutlich unter dem damaligen Microsoft-Angebot.

Meldung gespeichert unter: Yahoo

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...