Intuit streicht 300 Stellen

Montag, 8. Juni 2009 10:13
Intuit

(IT-Times) - Der Finanzsoftwarehersteller Intuit hat bekannt gegeben, 300 Stellen bzw. vier Prozent seiner Belegschaft abbauen zu wollen, um Kosten einzusparen. Zuletzt beschäftigte der Hersteller von Quicken und Turbo Tax Software bis zu 8.200 Mitarbeiter.

Rund die Hälfte der 300 Stellen soll am Hauptsitz des Unternehmens im kalifornischen Mountain View wegfallen. Der Stellenabbau soll aber zunächst keine direkten Auswirkungen auf die Bilanzzahlen haben, wie Intuit versichert.

Folgen Sie uns zum Thema Intuit und/oder Software via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Intuit

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...