Intuit meldet rückläufige Gewinne

Freitag, 20. Februar 2009 08:50
Intuit.gif

MOUNTAIN VIEW - Der US-Finanzsoftwarespezialist Intuit (Nasdaq: INTU, WKN: 886053) muss im vergangenen zweiten Fiskalquartal 2009 einen kräftigen Gewinnrückgang hinnehmen, nachdem sich auch die Umsätze leicht rückläufig entwickelten.

So berichtet Intuit von einem Umsatzschwund von 5,3 Prozent auf 791 Mio. US-Dollar. Im jüngsten Quartal nahm Intuit eine Umsatzabgrenzung von 70 Mio. Dollar im Zusammenhang mit seiner Steuererklärungssoftware TurboTax vor, nachdem das Unternehmen sein Preismodell für die Software geändert hatte. Ohne diese Änderung hätten die Umsätze um zwei Prozent gegenüber dem Vorjahr zugelegt, heißt es.

Insgesamt schrumpften die Gewinne im vergangenen Januarquartal um 26 Prozent auf 85 Mio. US-Dollar oder 26 US-Cent je Aktie, nach einem Plus von 115,2 Mio. Dollar oder 34 US-Cent je Aktie in der Vorjahresperiode. Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte Intuit einen Nettogewinn von 34 US-Cent je Aktie realisieren, nach einem Plus von 40 US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Meldung gespeichert unter: Intuit

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...