Intuit meldet niedrigere Verluste - QuickBooks Online wächst kräftig

Freitag, 18. November 2011 10:12
Intuit

MOUNTAIN VIEW (IT-Times) - Der US-Finanzsoftwarehersteller Intuit hat im vergangenen ersten Fiskalquartal 2012 seinen Umsatz weiter steigern und seine Verluste reduzieren können.

Für das vergangene erste Fiskalquartal 2012 meldet Intuit einen Umsatzanstieg auf 594 Mio. US-Dollar, nach Einnahmen von 532 Mio. Dollar im Jahr vorher. Dabei wies Intuit zunächst einen Nettoverlust von 64 Mio. Dollar oder 21 US-Cent je Aktie aus, nach einem Minus von 70 Mio. Dollar oder 22 US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen verlor Intuit (Nasdaq: INTU, WKN: 886053) zehn US-Cent je Aktie, während Analysten mit einem Minus von 12 Cent je Anteil gerechnet hatten. Im jüngsten Quartal schüttete Intuit erstmals eine Dividende in Höhe von 15 US-Cent je Anteil oder 45 Mio. US-Dollar aus. Die entsprechende Dividende soll am 18. Januar an die Aktionäre fließen.

Meldung gespeichert unter: Intuit

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...