InTiCa: Rote Zahlen im ersten Quartal - Turnaround im Blick

Donnerstag, 20. Mai 2010 10:22
InTiCa Systems

PASSAU (IT-Times) - Die InTiCa Systems AG (WKN: 587484) bleibt auch im ersten Quartal 2010 im Verlustbereich. Beim Umsatz konnte der deutsche Hersteller von Schaltungstechnik und mechatronischen Baugruppen allerdings zulegen.

Mit 6,4 Mio. Euro lagen die Umsatzerlöse der InTiCa Systems AG um 14 Prozent über dem Vergleichswert des Vorjahresquartals von 5,6 Mio. Euro. Während sich das Umsatzvolumen im Bereich Kommunikationstechnik von 3,7 Mio. Euro auf drei Mio. Euro verringerte, verzeichnete der Bereich Industrieelektronik mit einem Plus von 355 Prozent einen deutlichen Umsatzanstieg, allerdings von niedrigem Niveau ausgehend. Von 0,3 Mio. Euro auf 1,6 Mio. Euro legten die Umsatzerlöse dieses Segmentes zu. Die Umsatzbeiträge aus dem Bereich Automobiltechnologie verbesserten sich in den ersten Monaten 2010 gegenüber dem Vorjahresquartal von 1,6 Mio. Euro auf 1,8 Mio. Euro.

Meldung gespeichert unter: InTiCa Systems

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...