Intershop schließt 2005 mit Verlust ab

Donnerstag, 9. Februar 2006 10:15

JENA - Der in Jena ansässige Softwarehersteller Intershop Communications AG (WKN: A0EPUH<ISH2.FSE>) kann seine Umsätze im laufenden Jahr zwar leicht steigern, bleibt aber auf Jahressicht weiter in den roten Zahlen. Für das laufende Jahr strebt das Unternehmen aber den Sprung zurück in die Gewinnzone an.

Für das vergangene vierte Quartal meldet Intershop einen Umsatzanstieg auf 5,3 Mio. Euro, ein Plus von 36 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die für Softwarefirmen so wichtigen Lizenzerlöse verdreifachten sich im jüngsten Quartal auf 1,6 Mio. Euro. Der Nettogewinn summierte sich im vierten Quartal auf 0,2 Mio. Euro oder 0,02 Euro je Aktie, nach einem Nettoverlust von 1,5 Mio. Euro oder 0,18 Euro je Anteil im Jahr vorher.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...