Intershop Communications: Restrukturierungen

Donnerstag, 26. April 2007 00:00

JENA - Die Intershop Communications AG (WKN: A0EPUH<ISH2.FSE>) konnte im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres den Gesamtumsatz steigern. Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, stieg dieser Wert gegenüber dem Vorquartal von 5,5 Mio. Euro auf 6,1 Mio. Euro.

Während beim Umsatz ein Plus von elf Prozent ausgewiesen wurde, gingen die Einnahmen aus dem Lizenzgeschäft zurück. Im ersten Quartal 2007 betrugen diese 0,8 Mio. Euro gegenüber 1,0 Mio. Euro im vierten Quartal 2006. Noch deutlicher ist der Unterschied zum ersten Quartal 2006, damals wies die Intershop Communications AG 1,8 Mio. Euro aus. Bei den Serviceerlösen konnte die Gesellschaft wiederum punkten: Nach 4,5 Mio. Euro im vierten Quartal 2006 und 3,3 Mio. Euro im ersten Quartal 2006 legte das Unternehmen in den ersten drei Monaten 2007 auf 5,3 Mio. Euro zu. Der Nettoverlust konnte um 0,6 Mio. Euro auf 1,4 Mio. Euro reduziert werden, das entspricht je Aktie 0,07 Euro. Bei den liquiden Mitteln musste die Intershop Communications AG Einbußen hinnehmen: Nach 11,2 Mio. Euro zum 31. Dezember 2006 wiesen die Jenaer für den 31. März 2007 die Summe von 8,1 Mio. Euro aus.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...