Internet gegen Kaffee: T-Mobile verklagt Starbucks

Donnerstag, 12. Juni 2008 11:28
Deutsche Telekom Logo

BONN / SEATTLE - Kaffee und Internet gehören mittlerweile fest zusammen. Die Bilder von jungen Menschen in Kaffeehäusern, die statt aus dem Schaufenster zu sehen auf ihr Notebook starren, sind immer häufiger anzutreffen. Einer der Vorreiter auf diesem Gebiet ist die US-amerikanische Kaffeehauskette Starbucks International in Zusammenarbeit mit T-Mobile (WKN: 555750). Doch die avantgardistische Freundschaft ist jetzt zu einem Rechtsstreit geworden.

Wie die Financial Times berichtet, verklagt T-Mobile das amerikanische Kaffeehaus Starbucks. Bereits seit 2002 bieten die Bonner in über 7.000 amerikanischen Filialen Internetzugang gegen Bezahlung an, seit kurzem ist der Internetzugang aber auch über AT&T möglich. Da dieser günstiger als der vom pinken Wettbewerber ist, überlegen es sich die Kunden verständlicher Weise zweimal, ob sie mit T-Mobile im Internet surfen. Deshalb wollen die Deutschen das AT&T-Angebot jetzt stoppen.

Meldung gespeichert unter: Deutsche Telekom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...