Intelligroup muss Geschäftsergebnisse korrigieren

Dienstag, 28. September 2004 13:08

Die Aktien des amerikanischen IT-Spezialisten Intelligroup (Nasdaq: ITIGE, WKN: 903048) brechen um mehr als 31 Prozent ein, nachdem das Unternehmen mitteilt, seine Geschäftsergebnisse für die Jahre 2001 bis 2003 rückwirkend korrigieren zu müssen. Die Geschäftsergebnisse der Jahre 2004 sollen davon vorerst nicht betroffen sein.

Jedoch gab der IT-Spezialist bekannt, die Ergebnisse für das zweite Quartal 2004 nicht zum vorher festgelegten Termin veröffentlichen zu können. Ursprünglich wollte Intelligroup seine Zahlen für das vergangene zweite Quartal am 17. September 2004 vorlegen. Dieser Termin sei aber aufgrund der Überprüfung der Geschäftszahlen nicht einzuhalten.

Meldung gespeichert unter: IT-Outsourcing

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...