Intel will Preise für Atom-Chip in China erhöhen

Montag, 23. März 2009 10:14
Intel

Wie der Branchendienst DigiTimes berichtet, will der US-Halbleiterhersteller Intel die Preise für seinen Atom N270 Prozessor in China erhöhen. Hintergrund sind zuletzt gestiegene Preise für einige Komponenten infolge von Lieferengpässen, nachdem eine Reihe von chinesischen Anbietern zuletzt in den Netbook-Markt eingestiegen waren, wie es heißt.

Demnach erwägt Intel derzeit den Preis für den N270 auf das Niveau des N280 anzuheben. Offiziell wollte sich Intel hierzu nicht äußern. Zuletzt wurde bekannt, dass Intel die Preise für einige andere Prozessor-Reihen in den nächsten Monaten um durchschnittlich 10 bis 20 Prozent senken will.

Meldung gespeichert unter: Intel

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...