Intel will ins Unterhaltungssegment einsteigen

Donnerstag, 25. August 2005 17:43
Intel

SAN JOSE (KALIFORNIEN) - Intel Corp. (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) will mit Viiv eine eigene Unterhaltungs-Plattform auf den Markt bringen.

Das Unternehmen beabsichtigt, ähnlich wie mit dem Notebook-Chip-System Centrino, nicht nur Chips, sondern auch die dazu passende Software zu liefern. So soll Fernsehen mit verschiedenen Computerfunktionen verbunden werden. Langfristig plant Intel Viiv als Packet in Multimedia-PCs einzubauen, die dann eine Reihe von bisherigen Geräten aus dem Bereich Unterhaltungselektronik ersetzen sollen. Die neuen Computer bieten durch Viiv Fernsehfunktionen und Internetdienste samt Musik- und Filmdownloads an. Mehrere Aufgaben können dabei gleichzeitig ausgeführt werden, auch Anschlussmöglichkeiten für Fernseher oder Stereoanlagen seien geplant. Intel will zudem die Zeit, die zum Hoch- bzw. Herunterfahren von PCs benötigt wird, deutlich verkürzen.

Meldung gespeichert unter: Mobile Chips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...