Intel will den Spiele-Markt revolutionieren

Montag, 8. Oktober 2007 08:50
Intel

Der US-Halbleiterkonzern Intel Corp und dessen Forscherteam rund um Daniel Pohl hat eine neue Ray-Tracing-Engine entwickelt, welche Computerspiele revolutionieren sollen. Ray-Tracing wurde zuvor vor allem in der Computeranimation eingesetzt, wie zum Beispiel beim Fantasy-Epos „Lord of the Rings“. Diese Technik soll nunmehr auch in der Spieleindustrie Einzug halten, womit sich Intel in direkte Konkurrenz zu Spezialisten wie id Software und Epic begibt.

Durch Ray-Tracing sind realistische Schatten und Spiegelungen möglich, so dass in Zukunft noch realistischere Computerspiele in höherer Auflösung möglich sein sollen. Wann Intel die neue Technologie am Markt zur Lizenzierung anbieten wird und wann diese Technologie in ersten Spielen zu sehen sein wird, steht hingegen noch nicht fest.

Meldung gespeichert unter: Chips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...