Intel will Absatz von Notebook-Chips kräftig steigern

Freitag, 18. Januar 2008 17:34
Intel

TAIPEI - Der US-Halbleiterkonzern Intel Corp (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) will den Absatz von Notebook-Chips bis zum Jahr 2011 verdoppeln, berichtet das Branchendienst DigiTimes, der sich auf Unternehmenskreise beruft.

Auch bislang entwickelte sich das Notebook-Geschäft bei Intel positiv. Seitdem Start der Centrino-Plattform in 2003 ist der Absatz von Intel-Notebook-Chips von 38 Mio. Einheiten auf 79 Mio. Einheiten in 2006 gestiegen. Im Jahre 2007 haben die Auslieferungszahlen die Schwelle von 100 Mio. Einheiten genommen, heißt es. Mit Hilfe der neuen Montevina-Plattform will Intel im laufenden Jahr 2008 die Marke von 123 Mio. Notebook-Chips erreichen, heißt es.

Meldung gespeichert unter: Mobile Chips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...