Intel vor Massenentlassungen?

Montag, 8. Dezember 2008 09:11
Intel

Der US-Halbleiterkonzern Intel Corp wird nach Meinung von Analysten zwischen sechs bis sieben Prozent seiner weltweiten Stellen abbauen, um auf die globale Wirtschafts- und Finanzkrise zu reagieren. Damit wären rund 5.000 bis 6.000 Beschäftigte betroffen. Intel könnte damit rund eine Mrd. Dollar an Kosten im Jahr einsparen, heißt es aus der Branche.

Intel könnte aber noch stärker den Rotstift schwingen und bis zu zehn Prozent seiner Stellen streichen, glaubt etwa FBR Capital Markets Analyst Craig Berger. Hintergrund ist die dramatische Verschlechterung in der Halbleiterbranche.

Intel warnte jüngst vor schwächeren Umsatzzahlen im laufenden vierten Quartal. Offiziell wollte sich Intel zu einem möglichen Stellenabbau noch nicht äußern.

Meldung gespeichert unter: Intel

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...