Intel verzeichnet Umsatzeinbruch im vierten Quartal 2008

Mittwoch, 7. Januar 2009 17:48
Intel

SANTA CLARA - Die Intel Corp (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) gab heute die vorläufigen Zahlen für das vierte Quartal 2008 bekannt. Danach sank der Umsatz des weltweit führenden Halbleiterherstellers um fast ein Viertel gegenüber dem Vergleichsquartal des Vorjahres.

So gab der Umsatz der Intel Corp. im vierten Quartal 2008 um 23 Prozent auf 8,2 Mrd. US-Dollar nach. Damit liegt der Umsatz von Intel noch einmal deutlich unterhalb der bereits Anfang November 2008 deutlich nach unten korrigierten eigenen Prognose des US-Unternehmens. Aufgrund der schwachen gesamtwirtschaftlichen Situation hatte Intel seinerzeit die Prognose für das vierte Quartal 2008 von 10,1 Mrd. bis 10,9 Mrd. Dollar auf 8,7 Mrd. bis 9,3 Mrd. Dollar reduziert.

Mit einer Bruttomarge von 55 Prozent blieb Intel im vierten Quartal 2008 am unteren Ende der vorhergesagten Spanne. Zu Ergebnis bzw. Gewinn machte das Unternehmen keine Angaben. Als Grund für die schwachen Zahlen nannte Intel eine gesunkene Nachfrage sowie den Abbau von Lagerbeständen bei den Kunden.

Meldung gespeichert unter: Intel

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...