Intel verschiebt neuen Itanium-Chip erneut

Montag, 25. Mai 2009 09:53
Intel

SANTA CLARA (IT-Times) - Der US-Halbleiterkonzern Intel Corp (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) hat die Markteinführung seiner neuen Server-Chipgeneration Itanium, die unter dem Codenamen Tukwila entwickelt wird, erneut verschoben, wie der Branchendienst Techworld berichtet.

Demnach wird die neue Server-Chipgeneration erst im ersten Quartal 2010 auf den Markt kommen. Ursprünglich war das Marktdebüt des Server-Chips zur Jahresmitte 2009 vorgesehen. Intel wolle bei der Chip-Architektur noch Erweiterungen vornehmen, hieß es. Während der Tests habe man Möglichkeiten entdeckt, die Architektur für hohe Arbeitsvolumina zu erweitern, erklärt Intel-Sprecher Patrick Ward.

Meldung gespeichert unter: Intel

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...