Intel verschiebt Ivy Bridge Prozessor - Marktdebüt im Juni?

Montag, 27. Februar 2012 11:07
Intel Logo

SANTA CLARA (IT-Times) - Gerüchte hat es schon länger gegeben. Nunmehr bestätigt ein Intel-Manager, dass der kommende Ivy Bridge Prozessor für Laptops voraussichtlich auf den Juni verschoben wird. Ursprünglich sollte der neue Intel-Chip im Frühjahr 2012 auf den Markt kommen.

Intel-Vizepräsident Sean Maloney bestätigte im Interview mit der Financial Times, dass der 22-Nanometer Prozessor nicht, wie von Analysten erwartet, im April ausgeliefert wird. Vielmehr soll der Chip voraussichtlich im Juni kommen, so der Manager.

Der Branchendienst DigiTimes hatte bereits Mitte Februar über Verzögerungen berichtet. Intels (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) neuer Ivy Bridge soll insbesondere in Ultrabooks zum Einsatz kommen. Darunter werden ultra-dünne Laptops verstanden, die für unter 1.000 US-Dollar angeboten werden. Intel plant eine großangelegte Marketing-Kampagne, um das Thema Ultrabooks und damit auch seine Chip-Lösungen zu bewerben.

Meldung gespeichert unter: Intel

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...