Intel verfehlt Erwartungen

Mittwoch, 18. Januar 2006 08:23
Intel

SAN JOSE - Der weltweit führende Halbleiterkonzern Intel (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) kann zwar Umsätze und Gewinne im abschließenden vierten Quartal steigern, bleibt aber insgesamt hinter den Erwartungen der Wall Street zurück.

So meldet Intel für das zurückliegende Quartal einen Umsatzanstieg auf 10,2 Mrd. US-Dollar, ein Plus von sechs Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dabei erwirtschaftete Intel einen Nettogewinn von 2,45 Dollar oder 40 US-Cent je Aktie, nach einem Plus von 2,12 Mrd. Dollar oder 33 US-Cent je Anteil im Jahr vorher.

Analysten hatten im Vorfeld allerdings mit Einnahmen von 10,56 Mrd. Dollar und mit einem Nettogewinn von 43 US-Cent je Aktie kalkuliert.

Intel erklärt die eher enttäuschenden Ergebnisse mit Problemen, die Nachfrage nach bestimmten Produkten erfüllen zu können. Gleichzeitig sah sich das Unternehmen sinkenden Verkaufspreisen gegenüber. Daneben konnte der Rivale AMD Marktanteile zu Lasten Intels gut machen, bestätigt Intel-Finanzchef Andy Bryant.

Meldung gespeichert unter: Chips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...