Intel verdreifacht Investitionen in Vietnam

Mittwoch, 8. November 2006 00:00
Intel

HANOI - Der weltweit führende Halbleiterkonzern Intel Corp (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) hat grünes Licht von den vietnamesischen Behörden erhalten, um seine Investitionen in Vietnam von 300 Mio. Dollar auf 1,0 Mrd. US-Dollar aufzustocken.

Bereits im Februar erhielt Intel die Erlaubnis eine Fertigungsanlage im Volumen von 300 Mio. Dollar in Ho Chi Minh City zu errichten. Die ursprüngliche Lizenz erlaubte Investitionen von bis zu 605 Mio. US-Dollar. Inzwischen habe die Regierung eine weitere Lizenz erteilt, die es Intel erlaubt, seine Investitionen auf 1,0 Mrd. Dollar aufzustocken, bestätigt Nguyen Anh Tuan, Direktor des Bereichs Information Technology Industry im Telematik-Ministerium.

Meldung gespeichert unter: Chips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...