Intel und PIPEX gründen WiMAX-Unternehmen

Montag, 3. April 2006 00:00
Intel

LONDON - Der Investmentarm des weltgrößten Halbleiterkonzerns Intel (Nasdaq: INTC, WKN: 855681), Intel Capital, gründet gemeinsam mit dem englischen Telekom-Provider PIPEX Communications Plc den Breitbandspezialisten PIPEX Wireless. PIPEX Wireless soll insbesondere mobile Breitband-Servicelösungen in größeren Metropolen in England anbieten, heißt es.

Mit dem neuen Breitband-Angebot sollen aber nicht nur Firmenkunden, sondern auch Privatkonsumenten und Regierungsbehörden angesprochen werden. Um den mobilen Breitbandservice zu realisieren, sollen umfassende Hotspot-Zugangspunkte in den Städten errichtet werden. Intel Capital wird zunächst 25 Mio. US-Dollar in die neue Gesellschaft investieren. PIPEX hat derweil bereits seine gesamte 3,6GHz Spektrum-Lizenz an PIPEX Wireless übertragen, um Services auf Basis von WiMAX (Wireless Interoperability for Microwave Access) zu ermöglichen. WiMAX ist ein neuer Funkübertragungsstandard, welcher das schnelle Übertragen von größeren Datenmengen über größere Distanzen ermöglichen soll.

Meldung gespeichert unter: WiMAX (Worldwide Interoperability for Microwave Access)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...