Intel und Altera erweitern Hersteller-Partnerschaft

Halbleiter

Donnerstag, 27. März 2014 16:19
Altera_Intel.gif

SAN JOSE (IT-Times) - Der US-Prozessorhersteller Intel baut seine Zusammenarbeit mit dem US-Chiphersteller Altera weiter aus. Die beiden Unternehmen wollen Multi-Chip-Systeme entwickeln, die Intel-Herstellungsverfahren (14 nm Tri-Gate Fertigungsprozess) und Alteras programmierbare Logic-Chip-Technik nutzen.

Im Detail wollen Intel und Altera separate Komponenten wie Prozessoren, Speicher und programmierbare Logic-Chips so kombinieren, dass neue Technologien entstehen, wodurch Herstellungskosten sinken und gleichzeitig die Leistungsfähigkeit von Chips gesteigert werden soll. Das Abkommen zwischen beiden Firmen baut auf einen Deal auf, den beide Unternehmen vor einem Jahr geschlossen haben, wodurch Intel auch Alteras programmierbare Logic-Chips (Altera's Stratix 10 FPGAs) in seinen Fabriken fertigt. Zufrieden mit dem bisherigen Hersteller-Abkommen zeigt sich dann auch Intel-Manager Sunit Rikhi. Durch das Abkommen sei eine Zusammenarbeit auf vielen Gebieten möglich, so der Intel-Manager.

Meldung gespeichert unter: Intel

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...