Intel-Technologie soll Krebs erkennen

Freitag, 24. Oktober 2003 17:45
Intel

Intel Corp. (NASDAQ: INTC, WKN: 855681): Der weltweit führende amerikanische Prozessor-Hersteller Intel stellt einem großen Krebsforschungszentrum in Seattle Technologie zur Verfügung, die unter Anderem Krebszellen erkennen helfen soll. Ursprünglich wurde die Technologie entwickelt um kleinste Fehler bei produzierten Mikrochips zu entdecken.

Intel nutzt diese nun aber, um eine Anlage zu bauen, die einzelne Moleküle im Stoffwechsel erkennen soll. Die Anlage soll dazu Laser, Nano-Technologie und Computer-Analysen verwenden. Dies wurde im Rahmen der „Biosilico 2003“ bekannt. Auf dieser Messe treffen Spezialisten aus den Bereichen Biotechnologie und Informationstechnologie zusammen, um zu ergründen, in wie weit die Informationstechnologie die Biotechnologie unterstützen und voran bringen kann.

Meldung gespeichert unter: Chips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...